Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten an der Kirche und dem Vorplatz bleibt die Kirche von Dienstag, den 23. April 2019 bis voraussichtlich März 2020 geschlossen.

RSSPrint

Icon recommendedGottesdienste

Gottesdienste finden wegen der Baumaßnahmen derzeit NICHT statt. Bitte nutzen Sie die Kirchen in Wannsee und Postdam.

Icon PortraitKontakt

Evangelische Kirche
St. Peter und Paul auf Nikolskoe

Nikolskoer Weg 17
14109 Berlin-Wannsee
Telefon: 030 - 805 21 00
kuesterei(at)kirche-nikolskoe.de

Kirche und Küsterei sind ab dem 23. April 2019 bis voraussichtlich März 2020 geschlossen. Bitte nehmen Sie den Kontakt zu Pfarrer Helmut Kulla per E-Mail oder telefonisch auf.

 

News

Baumaßnahmen

Liebe Nikolskoe-Besucher und Interessierte,

der Berliner Senat hat seit geraumer Zeit Architekten und Handwerker nach Nikolskoe geschickt, um die bauliche Substanz zu prüfen, die Heizung auf ihre weitere Funktionsfähigkeit anzusehen, die Wasserschäden am Dach und den Glockentürmen zu begutachten. Jetzt haben sich die Dinge verdichtet. Der Senat ist willens, hat Zeit und Geld und wird seiner Pflicht  - als Eigentümer der Kirche - nachkommen, um „Dach und Fach“ zu sanieren.

So werden nun die Dachbalken, die mit giftigen Substanzen behandelt wurden, und der Dachstuhl dekontaminiert, ohne dass die dort gerade wieder wachwerdenden Fledermäuse beeinträchtigt werden. Das undichte Dach wird komplett ab- und wieder neu mit einem Zinkblech eingedeckt. Die offenen Glockentürme werden neue Zwischendecken bekommen, damit auch von dort kein Regenwasser mehr in das Treppenhaus eindringen kann.

Das Vordach ist sanierungsbedürftig und bekommt mehr als nur einen frischen Anstrich.

Die Stufen zum Portal senken sich ab, bedingt durch eine Neigung des gesamten Vorplatzes. Da die ursprüngliche Drainage des Platzes nicht mehr funktioniert und deshalb das Regenwasser nicht abläuft, hat der Wasserdruck die Außenmauer (Stützmauer) erheblich nach außen gedrückt, wodurch die Mauer sich sichtbar wölbt. Um diesen Regenablauf wieder in Stand zu setzen muss der gesamt Vorplatz abgegraben, neue Drainagen verlegt und die herausgebrochenen Steine und Fugen der Außenmauer restauriert werden.

Und dann ist da noch die Heizung... Das alte Modell mit nur drei Luftauslässen verbraucht unnötig viel Energie, um etwas warme, leicht rußige Luft in die Kirche zu bringen. Daher wird nun eine Sitzbankheizung eingebaut, so wie sie bereits in der Kirche am Stölpchensee existiert. Zusätzlich werden die Emporen mit eigenen Heizkörpern ausgestattet. Der Heizkessel wird ausgetauscht und als Brennstoff auf Gas umgestellt.

All diese Maßnahmen sind mehr als nötig und werden der Kirche zur Substanzerhaltung gut tun. Leider soll alles auf einmal gemacht werden. So ist es nicht möglich, die Kirche weiter offen zu halten und parallel Handwerkern und Kirchenbesuchern Zutritt zu ermöglichen.

Daher  hat das Kuratorium zusammen mit dem Geschäftsführenden Ausschuss des Kirchenkreises beschlossen, dass alle Veranstaltungen, wie Gottesdienste, Trauungen, Taufen und Konzerte abgesagt werden müssen.  (Und so der Senat und die Bauleuten freie Hand zum zügigen Bauen haben). Wir hoffen, dass dann die Bauarbeiten rasch vorangehen und wir dann im nächsten Frühjahr auch wirklich wieder die Kirche eröffnen können, strahlend im neuen Glanz mit heilem Dach und wärmender Heizung.

Bis einschließlich Ostern wird es einen halbwegs normalen Betrieb geben, mit eingepackter Orgel, Baugerüst und vielen fremden Menschen auf dem Gelände. Ab dem 23. April 2019 werden die Kirche und das angrenzende Küsterei-Gebäude ganz geschlossen sein.

Die Küsterei kann weiter über Telefon und E-Mail erreicht werden.

 

Letzte Änderung am: 11.05.2019